Schlagwörter

,

Wenn ich etwas Neues probiere, erwarte ich eigentlich immer, dass ich von Anfang an perfekt bin. Das kommt allerdings äußerst selten, also nie,  vor. Als ich mit dem Nähen anfing, entdeckte ich dieses wundervolle Buch von Poppy Treffy, das für mich eine wahre Fundgrube an Ideen und Tips war. Es hat mich gelehrt, vor allem Spass zu haben und nicht auf jede Nicht-Perfekte-Naht zu schauen.

So ist dieses süße Schlüsseltäschen entstanden. Der Schnitt ist super simpel, nachdem ich verstanden hatte, wie man Stoffe zusammennäht und dreht, um daraus eine Tasche entstehen zu lassen. Den gestreiften äußeren Stoff habe ich vor dem Zusammennähen mit Rosenstoff appliziert und den Rosen damit stärkere Konturen gegeben. Von innen ist die Tasche aus Samt, der Schlüsselanhänger aus Frottee. Das freie Sticken mit der Nähmaschine hat mir besonders viel Spass gemacht.

When I start something new I regulary expect to beeing perfectly right now. Of course this never happens. When I started sewing I found this wonderful book from Poppy Treffy. It  is a great inspiration for me. I learned above all to have fun and trying not to be too perfect at all.

With this support I made this little sweet key bag. With the understanding how to sew a bag the cut is very simple. Most I liked to make the rose appliqué.

The DIY Dreamer

Advertisements